Impressum ist Pflicht

von Julia Hieger

Impressum ist Pflicht - auch in Social Media

Ein eigenes Profil auf Facebook, Instagram und Co. ist schnell erstellt, aber Vorsicht!

Auch in den sozialen Netzwerken gibt es rechtliche Rahmenbedingungen! Die Tatsache, dass Webseiten ein Impressum benötigen ist inzwischen vielen bekannt. Dass auch für gewerblich genutzte Social-Media-Accounts eine Impressumspflicht besteht, ist jedoch noch relativ unbekannt.

Was bedeutet gewerblich genutzt?

Unabhängig davon ob du einen Onlineshop besitzt, ein Firmenlogo hast oder eine Webseite betreibst – gewerbliche Seiten im World Wide Web unterliegen der Impressumspflicht. Sobald dein Social Media Auftritt nicht ausschließlich privaten Zwecken dient, musst du eine Herkunftsangabe hinterlegen. Bewirbst du dein Unternehmen oder deine Produkte auf sozialen Netzwerken und kommst dieser Offenlegungspflicht nicht nach, kannst du juristisch belangt werden.

Was passiert ohne Impressum?

Verstöße gegen dieses Gesetz sind seit geraumer Zeit der Abmahnklassiker schlechthin. Fehlt das Impressum, handelt es sich um einen Verstoß gegen die Wettbewerbsregeln (UWG). Hohe Bußgelder können die Folge sein.

Wie erstellst du dein Impressum?

Dein Impressumstext muss leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar sein. Um dieser Pflicht auf deinen Social Media Kanälen nachzukommen stehen dir verschiedene Möglichkeiten parat.

  • Mit einem Link auf deine Webseite
    Ein Link auf das Impressum deiner bestehenden Webseite ist der einfachste und schnellste Weg um der Impressumspflicht nachzukommen. Dabei solltest du die zwei Klick-Regel beachten. Dein Impressum muss innerhalb von zwei Klicks erreichbar sein. Der erste Klick führt von deinem Social Media Profil zu deiner Website. Dort angekommen sollte der Link zum Impressum direkt vorhanden sein, am besten im Footer (also ganz unten auf deiner Webseite). Mit dem zweiten Klick sollte man am Ziel angelangt sein.

  • Du hast keine eigene Webseite?
    Dann musst du das Impressum direkt auf deinem Social Media Account eintragen. Einige Kanäle besitzen dafür eine eignete Seitenbeschreibung auf welcher du dein Impressum hinterlegen kannst, wie zum Beispiel Facebook und YouTube.
    Auf Instagram hingegen stehen dir in der Profilinfo nur 150 Zeichen für die Beschreibung deines Unternehmens zur Verfügung. Dies ist zugleich der einzige Platz auf Instagram, der einen klickbaren Link enthält. Diesen Link kannst du nutzen um auf deine Webseite zu verweisen.
    Möchtest du diesen Link anderweitig verwenden, solltest du deinen Besuchern einen leicht kopierbaren Link bereitstellen. Denn dein Impressum muss wie bereits erwähnt leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar sein. Füge dazu einen sogenannten „sprechenden Link“ in die Profilbeschreibung ein, hier ein Beispiel am-teich.com/impressum. Wenn dein Link „nicht sprechend“ ist, solltest du „Impressum:“ davor schreiben.

Welche Impressumsangaben sind nötig?

Welche Daten du in deinem Impressum angeben musst, hängt von deinem Unternehmen ab. Die WKO erklärt in einer Broschüre die notwendigen Impressumsangaben für alle Gesellschaftsformen mit konkreten Beispielen. WKO-Impressum

Wir empfehlen dir einen kritischen Blick auf deine Social Media Accounts zu werfen. Solltest du Hilfe brauchen, stehen wir dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.

profile-100x100.png
Julia Hieger
Online-Marketing & Social Media // Julia ist deine Ansprechpartnerin für die Gestaltung deines Auftritts in den sozialen Medien. Sie unterstützt dich bei der Vergrößerung deines Netzwerkes und der Betreuung deiner Community.

Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter:

Mit Übermittlung (Klick auf den Button) stimme ich der elektronischen Verarbeitung und Speicherung meiner angegebenen Daten zum Zweck des Newsletterversands zu. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ausführliche Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.